Schleudern

Wusstest du schon, dass vor der Erfindung der Honigschleuder der Honig nur feucht gewonnen werden konnte? Die Waben wurden dafür in warmes Wasser gelegt um das Wachs weich zu machen. Der Honig konnte dann feucht extrahiert werden. Mit der Erfindung der Honigschleuder 1865 von Franz Edler von Hruschka hat sich das geändert.

Wir möchten euch hier als Orientierung eine Übersicht geben, was es für Schleudern gibt und wann man am besten, welche Schleuder benutzt.

Bei weiteren Fragen stehe wir euch natürlich wie gewohnt zur Verfügung. Schreibt uns eure Fragen unter info@bienen-ruck.de oder ruft uns direkt unter 09762-305 an.

 

Schleudertypen

Mit einer Honigschleuder von Bienen Ruck kauft Ihr höchste Qualität und wir garantieren euch zudem eine schnelle Ersatzteillieferung über Jahrzehnte.

Tangential

tangential

Unsere Tangential Honigschleudern aus eigener Fertigung in hochwertiger und robuster Deutscher Bauweise. Die Handkurbel oder der elektrische Motorantrieb erzeugen eine perfekte Zentrifugalkraft auf die Rähmchen, sodass kein Rähmchen zu Bruch geht. Die Schleuderkörbe sind aus stabilen und pflegeleichten Rundstäben außerdem sichert eine spezielle Konstruktion das Umfallen der Rähmchen in die Mitte. Bei einer Tangential Honigschleuder müssen die Rähmchen einmal gedreht werden, um den Honig aus beiden Seiten des Rähmchens zu schleudern.

Die Schleuderkessel der Tangentialschleuder mit bodengleichem Auslaufhahn sind aus rostfreiem Edelstahl und werden Argon-Plasma-Verschweißt. Alle Wabenschleudern verfügen über einen gestanzten zum Auslaufhahn hinlaufenden Schrägboden, welcher sich perfekt reinigen lässt. Der Honig läuft somit selbstständig ohne Kippen aus der Schleuder.

Radial

radial

Bei der Radialschleuder sind die Waben radial angeordnet. Das heißt, die Wabenrahmen zeigen nach außen und die Waben sind hintereinander in einem Kreis in der Honigschleuder befestigt. Die Radialschleuder ist vorteilhaft, wenn du eine große Anzahl an Waben gleichzeitig schleudern willst. Außerdem empfehlen wir die Radialschleuder wenn Rähmchen bis zu einer Höhe von 160 mm verwendet werden. Bei Zander und Normalmaß Ganz Rahmen kann es bei zähem Honig schon mal zum Wabenbruch kommen.

Aufgrund der vielen Waben, die in der Regel in einer Radialschleuder Platz haben, ist sie normalerweise elektrisch betrieben. Die Waben nicht gewendet werden, allerdings musst du darauf achten, dass du die Schleuder nicht zu schnell laufen lässt. Durch die Zentrifugalkraft können die Waben sonst von ihrem eigenen Honig erdrückt und beschädigt werden.

Selbstwendeschleuder

selbstwendeschleuder

Unsere Selbstwende-Honigschleudern aus eigener Fertigung in hochwertiger und robuster Deutscher Bauweise. Die Schleuderkessel mit bodengleichem Auslaufhahn sind aus starkem rostfreiem Edelstahl und werden Argon-Plasma-Verschweißt. Alle Wabenschleudern verfügen über einen gestanzten zum Auslaufhahn hinlaufenden Schrägboden, welcher sich perfekt reinigen lässt. Der Honig läuft somit selbstständig ohne Kippen aus der Schleuder. Die Selbstwendeschleuder besitzt Wabentaschen, in denen man die Rähmchen einlegen kann. Während des Schleudervorgangs legen sich die Wabentaschen außen an, je nach Drehrichtung.

Der elektrische Motorantrieb oder die automatische Steuerung erzeugen eine perfekte Zentrifugalkraft auf die Rähmchen, sodass kein Rähmchen zu Bruch geht. Die Selbstwendekörbe sind aus stabilen und pflegeleichten Rundstäben.

Eine Selbstwende Schleuder mit Programmautomatik hat den großen Vorteil, dass man während des Schleudervorgangs andere Arbeiten erledigen kann, wie z. B. Siebe wechseln oder Waben entdeckeln.

 

Welche Schleuder brauche ich?

1-10 Völker

Hier kannst du eine Tangentialschleuder, eine Radialschleuder mit Oberantrieb oder eine Selbstwendeschleuder nehmen.

Du bist Neuimker oder Hobbyimker? Bei uns findest du alles was du für das Imkern benötigst. Du kannst erst einmal mit einer Handschleuder Artikel 29753 beginnen oder du entscheidest dich gleich für eine Schleuder mit Motor Artikel 29752. Natürlich bieten wir dir auch komplette Imkersets an Artikel 50600.

Als günstige und robuste Selbstwendeschleuder empfiehlt sich unser Artikel 29995.

10-30 Völker

Hier empfehlen wir eine Radialschleuder oder eine Selbstwendeschleuder jeweils mit Oberantrieb. Ab 10 Völkerzahl solltest du dich für eine Schleuder mit Motorantrieb entscheiden.

Hier kommt es auf dein Rähmchenmaß an. Solltest du Normalmaß oder Zandermaß Rähmchen haben geht unsere Empfehlung zu einer Selbstwende Schleuder. Wenn Rähmchen bis zu einer Höhe von 159 mm verwendet werden kann auch eine Radialschleuder verwendet werden.

Der Schleudergang bei einer Selbstwendeschleuder mit Automatik ist kürzer als bei einer Radialschleuder. Jedoch kann man eine Radialschleuder wegen der Rähmchen Anordnung mit mehr Rähmchen bestücken. Folgende Radialschleudern empfehlen wir bei diesen Völkerzahlen 29880, 29885, 29870. Und folgende Selbstwendeschleudern können wir hier empfehlen 29904, 29914, 29996.

Ab 30 Völker

Hier empfehlen wir eine Radialschleuder oder eine Selbstwendeschleuder jeweils mit Oberantrieb.

Ab 30 Völkerzahl solltest du dich für eine Schleuder mit Motorantrieb entscheiden.Hier kommt es auf dein Rähmchenmaß an. Solltest du Normalmaß oder Zandermaß Rähmchen haben geht unsere Empfehlung zu einer Selbstwende-Schleuder.

Wenn Rähmchen bis zu einer Höhe von 159 mm verwendet werden kann auch eine Radialschleuder verwendet werden. Der Schleudergang bei einer Selbstwendeschleuder mit Automatik ist kürzer als bei einer Radialschleuder jedoch kann man eine Radialschleuder wegen der Rähmchen Anordnung mit mehr Rähmchen bestücken.

Folgende Radialschleudern empfehlen wir bei diesen Völkerzahlen 29895. Und folgende Selbstwendeschleudern können wir hier empfehlen: 29919, 29930.

 

Handbetrieb oder Motor?

Handbetrieb

Bei der manuellen Honigschleuder werden die Waben innerhalb der Honigschleuder befestigt und von Hand gedreht. Dabei dreht der Imker an einer Kurbel, die dafür sorgt, dass sich die Inneneinrichtung, an der die Waben befestigt sind, dreht. Der Imker dreht so lange, bis die Waben entleert sind. Die Handantriebe mit Ihrem Schneckengetriebe haben eine Übersetzung von 1:3. Zudem hat der Antrieb eine Rückdruckbremse. Der Freilauf bewirkt, dass sich die Kurbel nicht mehr dreht auch wenn der Schleuderkorb noch in Bewegung ist. Nach der Saison empfehlen wir die Wellen etwas zu Ölen und evtl. das innenliegende Getriebe zu fetten.

110 W Motorbetrieb

Beim Schleuderantrieb mit Motor erfolgt dieser über einen Repulsionsmotor mit einem Winkelgetriebe und einer Stromversorgung von 110 W / 230 V. Hierbei beträgt das Übersetzungsverhältnis des Getriebes 10:1. Dies führt zu einer max. Geschwindigkeit von 350 U/Min. Die Drehzahl und Drehrichtung des Antriebs wird durch einen Hebel reguliert, indem man ihn stufenlos nach links oder rechts bewegt. Der wartungsfreie Antrieb wird bei uns auf einer Edelstahl Traverse montiert. Durch den Sicherheitsschalter wird garantiert, dass während geöffnetem Deckel, kein Betrieb der Schleuder möglich ist.

Oberantrieb/ Motor mit Steuerung

Der Oberantrieb-Motor mit 180W /230 V und seiner vollelektronischen Steuerung ist das Herzstück der Selbstwendeschleuder. Dieser ist für den professionellen Einsatz ausgelegt. Während Sie die Waben entdeckeln oder sonstige Nebenarbeiten verrichten, erledigt die Steuerung das Ausschleudern der Waben vollautomatisch. Es stehen Ihnen 7 Programme mit bis zu 7 verschiedenen Zyklen zur Verfügung. Sie können alle 7 Programme nach Ihren Vorstellungen programmieren. Die Steuerung erlaubt es auch bei laufender Drehzahl, z B. beim Anschleudern der zweiten Seite mit 30 Hertz die Umdrehung auf 40 Hertz zu erhöhen.

Der Motor bremst den Wabenkorb ab, das Wenden auf die andere Wabenseite geschieht nach 2 Sekunden Standzeit. Der Wabenkorb schleudert sofort in die andere Richtung weiter.

Welche Vorteile haben Oberantriebsschleudern gegenüber Unterantriebsschleudern?

  • Einfaches Entnehmen nach dem Schleudern.
  • Motor kann zum Reinigen der Schleuder separat gelegt werden und kommt nicht mit Feuchtigkeit in Berührung.
  • Kompakte Einheit von Motor und Steuerung.

 

Schleuderkessel + Quetschhähne

Alle Schleuderkessel sind Zylinderförmig und aus rostfreiem und für Lebensmittel geeigneten Edelstahl. Die Blechstärke kann je nach Schleudertyp zwischen 0,6 mm und 1,00 mm liegen.

Bei unseren HOBBEE® Schleudern ist der Kessel in einer sehr robusten Bauweise gefertigt. Der Boden ist in der Mitte nach oben gewölbt. Sodass der Quetschhahn immer am untersten Rand des Kessels liegt.

RuBee® Schrägboden Schleuderkessel mit bodengleichem Auslaufhahn sind aus 1 mm starkem rostfreiem Edelstahl und werden spaltfrei mit Argon-Plasma-Verschweißt. Alle Wabenschleudern verfügen über einen gestanzten zum Auslaufhahn hinlaufenden Schrägboden, welcher sich perfekt reinigen lässt. Der Honig läuft somit selbstständig ohne Kippen aus der Schleuder.

Montage + Ersatzteile

Alle Schleudern werden mit Schleuderfüßen geliefert welche nicht vorab montiert sind. Da bei uns alle Schleuder immer vorrätig sind und die Montage bei uns im Haus stattfindet, können wir Sie schnell und zuverlässig mit Ersatzteilen beliefern.

Imker- und Kerzenshop von Bienen Ruck
Unser Onlineshop für Imkereibedarf, Kerzengießformen und Bienenprodukte lädt Sie zum Einkaufen ein. Durch unser großes Lager können wir Sie als Imker schnell mit Rähmchen, Honigschleudern, Bienenkästen und dem kompletten Imkereibedarf europaweit beliefern.
Sie haben Fragen? Rufen Sie uns einfach an: 09762 305
* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.
Akzeptieren Datenschutz